Fotografie und Holzskulpturen

Ausstellung
Vernissage 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr


​Zak van Biljon, Fotografie:
Das Land der roten Erde ist die Heimat von Zak van Biljon. Der 1981 in Südafrika geborene Fotograf verbrachte seine Kindheit und Jugend zwischen Johannesburg und Kapstadt. Im Jahr 2003 schloss er als Jahrgangsbester das National College of Photography ab. Im Jahr 2004 siedelte er nach Europa über. In Rom lernte er ein anderes Sonnenlicht kennen und in London war er an oberster Stelle der Booking- listen für bekannte Underground Modelabels. Seine Laufbahn als Auftragsfotograf setze er in der Schweiz (Affoltern am Albis), wo er sich hauptsächlich seinen Kunst-projekten widmet, nebenbei fort.
In seinen Arbeiten findet man digitale sowie analoge Fotografien, zeitgenössische Werbe- und moderne Kunstfotografie. Sein Hauptaugenmerk liegt im inszenatori-schen Umgang mit Licht. In seinem neusten Kunstprojekt „Modernizing Nature“ be-fasst er sich mit Aufnahmen in Infrarot: eine in Rot- und Pinktönen dargestellte Welt bietet unerwartete Einblicke in eine vermeintlich bekannte Realität. Einen unver-brauchten Blick auf die Schönheiten der Natur zu erhalten, dafür ging Zak van Biljon über das sichtbare Spektrum hinaus. Das Ergebnis sind Bilder von einer grossen Lebendigkeit.
Katrin Zuzakova, Holzskulpturen:
Katrin Zuzakova, 1975 in Zürich geboren, lebt mit ihrer Familie seit 2013, in Obfelden in einer alten Sägerei, die Wohnort, Arbeitsort und Atelier zugleich ist. Das Künstlerpaar hat hier einen Ort der Begegnung, des Kunstschaffens und der Kunstvermittlung erschaffen. Zuzakova hat in Carrara an der Kunstakademie Bildhauerei studiert und danach die Hochschule für Kunst und Gestaltung in Luzern absolviert. Sie stellt im In- und Ausland aus und nimmt an internationalen Bildhauersymposien teil. 
Katrin Zuzakova ist eine Geschichtenerzählerin und mit ihren Skulpturen aus Holz und den Zeichnungen nimmt sie uns mit in ein Land der Fantasien. Ihre Fabelwesen, Tiere und Vögel auf Stelen, Wesen mit Zacken und Kronen, sind archaisch und faszinierend und in ihrer Art unverkennbar. Es ist Zuzakovas Anspruch alles aus einem Stück zu sägen, dafür geht sie mit der Motorsäge an die Grenzen des Möglichen. Ob Vogelfüsse oder Frauenhaare, das Sägeblatt muss millimetergenau das Holz treffen. Die Präzision macht die Magie ihrer Objekte aus. Sie skizziert direkt auf den Baumstamm und fertigt nie Modelle an. Oft sind ihre Figuren mit weisser Farbe überzogen, einer Lasur aus Kreide, Pigmenten und Leinöl.
Ort: Galerie Märtplatz, Obere Bahnhofstrasse 7, Affoltern am Albis Lageplan
Öffnungszeiten: Freitag 17.00 – 20.00 Uhr, Samstag 10.00 – 13.00 Uhr, Sonntag 14.00 – 17.00 Uhr
Eintritt: kostenlos
Eintritt (Legi/Studentenausweis): kostenlos